Cosimastraße 106, 81927 München

english

info@praxis-cosimastrasse.de

+49 (0)89-957 26 20

Leistungen


Home / Leistungen

Informationen zur Bindehautentzündung / Konjunktivitis

Was ist die Bindehaut?

Die Bindehaut ist eine durchsichtige Schleimhaut, die den vorderen Teil der Augen bedeckt. Sie soll Krankheitserreger, Fremdkörper und andere Reizfaktoren abwehren. Dabei kann sie sich entzünden, also anschwellen und röten.

Was ist die Ursache für eine Bindehautentzündung?

Bindehautentzündungen bei Kindern werden am häufigsten durch Viren verursacht, die bei einer Erkältung im ganzen Körper aktiv sind und auch die Bindehaut reizen können. Viel seltener sind Bakterien beteiligt. Zugluft, Fremdkörper (z.B. Sand aus dem Sandkasten) und Verletzungen der Hornhaut können auch Auslöser sein. Die Augen von Säuglingen und Kleinkindern haben noch keine natürliche Immunabwehr entwickelt und sind daher besonders empfindlich. Deshalb sind Bindehautentzündungen bei Säuglingen und Kleinkindern auch besonders häufig.

Welche Symptome hat die Bindehautentzündung?

  • gerötete und geschwollene, tränende und juckende Augen
  • Fremdkörper- und Druckgefühl in den Augen
  • schleimiger Ausfluss und verklebte Augen am Morgen

Wie behandle ich eine Bindehautentzündung?

Zur Reinigung der Augen eignen sich mehrmals täglich abgekochtes Wasser, abgekühlter schwarzer Tee oder Kochsalzlösung, dazu ein sauberer Waschlappen oder Kompressen. Die Augen werden von außen nach innen ausgewischt. Kamille, Gräser und Heilkräuter können allergiefördernd sein und sollten nicht angewendet werden. Bei starken Schmerzen am Auge, hohem Fieber oder verminderter Sehkraft empfehlen wir jedoch die Vorstellung beim Kinder- oder Augenarzt. Bindehautentzündungen heilen in der Regel nach einigen Tagen aus und müssen nur in Ausnahmefällen antibiotisch behandelt werden.

Was bedeutet das für die Kita oder Schule?

Ein Kind mit einer unkomplizierten Bindehautentzündung ist nicht vom Besuch von Gemeinschaftseinrichtungen auszuschließen. Infekte der oberen Atemwege treten sehr häufig auf, ebenso Reizungen der Schleimhäute, wie zum Beispiel der Bindehaut. Die Wiederzulassung zur Betreuungseinrichtung ist nicht an die Gabe von antibiotischen Augentropfen gebunden.

Entnommen Gesundheitsamt Stadt Göppingen, überarbeitet SP